SAS Survival Handbook Von ‚Lofty‘ Wiseman

Welches ist das beste Buch, um mit dem Thema Survival zu beginnen? Meiner Meinung nach gibt es hier nur eine Antwort: Das SAS Survival Handbook: How to Survive in the Wild, in any Climate on Land or at Sea: The Ultimate Guide to Surviving Anywhere von John ‘Lofty’ Wiseman.

Es ist eines der besten Bücher in diesem Gebiet und hervorragend für Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene geeignet. Eine Warnung allerdings vorneweg. Das Buch gibt es wohl nur auf englisch und ich habe es deswegen auch nur in englisch gelesen. Obwohl ich denke, dass die allermeisten englische Grundkenntnisse besitzen und obwohl das Buch in einer einfachen Sprache gehalten ist, erfordert es zugegeben etwas Mühe, sich durchzuarbeiten. Man sollte stets ein Wörterbuch griffbereit haben oder eine online Möglichkeit wie http://dict.leo.org/ende/index_de.html benutzen. Einmal übersetzte Begriffe sollte man mit Bleistift in das Buch notieren, so dass man sie nicht noch mal nachschlagen muss. Mein Exemplar ist jedenfalls voll mit Bleistiftkritzeleien, Notizen und Hinweisen. Einen Vorteil hat das ganze auch: So ist man gezwungen, sich intensiver mit den Inhalten zu beschäftigen, wodurch man sich diese besser merken kann. Gerade Anfänger verschlingen viel Lernmaterialien zu schnell wodurch wenig Wissen hängenbleibt. Alle meine guten Bücher habe ich mehrmals durchgelesen und durchgearbeitet. Einige musste ich nach Jahren ein zweites Mal kaufen, weil sie irgendwann auseinandergefallen sind, hehe.

SAS-Urgestein John ‚Lofty‘ Wiseman

Der Autor hat über 26 Jahre bei der britischen Armee in der Spezialeinheit Special Air Service (SAS) gedient. Daher kommt auch der Titel des Buches. In dieser Einheit wurde auch unter anderem der berühmte Survival-Spezialist Bear Grylls ausgebildet. Es ist kein Wunder, dass viele gute Survival-Bücher von Militärangehörigen verfasst wurden. Im Gegensatz zu Privatpersonen haben sie mit diesem Thema ihr Geld verdient und können dadurch jahrelange praktische Erfahrungen vorweisen. Warum ist Survival für das Militär so wichtig? Das liegt auf der Hand. Zum einen ist der Mensch, also der Soldat, das wichtigste und teuerste Gut in einer Armee. Alles lässt sich ersetzen, nur ein gefallenes Soldatenleben nicht. Gleichzeitig ist es das Risiko sehr hoch, dass bei Kampfeinsätzen Truppen versprengt werden und sich in fremdem Gelände mit minimaler Ausrüstung verlaufen. Um solche Situationen meistern zu können wird insbesondere Elitesoldaten eine solide Grundausbildung im Survival beigebracht und die effektivste Überlebensausrüstung mitgegeben.

Das Buch ist in elf Kapitel aufgeteilt die logisch aufeinander aufbauen. Zunächst werden die Grundlagen vermittelt, insbesondere auch die Zusammenstellung einer sinnvollen Überlebensausrüstung BEVOR man aufbricht und die richtige Einstellung in einer Survival-Situation wenn man sich in einer wiederfindet. Viele übersichtliche und leicht verständliche Zeichnungen begleiten den Text und erleichtern das Verständnis enorm. Außerdem sind kleine Kästchen eingefügt, die besonders wichtige Punkte zusammenfassen sich wie Merkzettel durch das ganze Buch ziehen. Daneben sind positive und negative Beispiele aus der Praxis aufgeführt, die einem zeigen, was richtig war oder was man hätte besser machen können.

Tierische und pflanzliche Survival-Nahrung nach SAS

Im Mittelteil befindet sich ein ausführliches Verzeichnis von essbaren Tieren und Pflanzen. Die Abbildungen der Pflanzen sind wunderschön in Farbe abgedruckt und enthalten auch Hinweise zur Giftigkeit. Hier muss man jedoch
besonders vorsichtig sein, denn die Namen sind auf Englisch angegeben und uns nicht geläufig. Zum Glück stehen die lateinischen Bezeichnungen dabei, so dass man die deutschen Namen recherchieren kann. Ich empfehle jedoch in diesem Bereich ein deutsches Buch zu benutzen. Hier kann ich das Buch Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen von Johannes Vogel empfehlen. Diesem Teil folgt die beste Darstellung von Fallen für die Jagd auf Nahrung, die mir untergekommen ist. Jede erdenkliche Möglichkeit für jede potentielle Beute wird ausführlich besprochen. Natürlich soll dies kein Aufruf sein, im nächstgelegenen Wald zu wildern und Tieren unnötig Schaden zuzufügen. Dies ist sinnigerweise verboten und steht unter hoher Strafe. Für einen wirklichen Notfall in der Wildnis jedoch ist die SAS-Abhandlung hervorragend und steigert das Verständnis für die Verhaltensweise verschiedener Tiere. Übrigens kann ich hier ebenfalls ein Buch von Johannes Vogel empfehlen: Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur. Darin geht er insbesondere auch auf die rechtliche Situation in Deutschland ein.

Zurück zu unserem Buch, wo wir mit der Errichtung eines Camps fortfahren. Hierzu gehören der Bau eines Unterschlupfes in Abhängigkeit von Klima, Wetter, Wind und Ressourcen genauso wie das Entfachen und unterhalten eines Feuers unter widrigen Bedingungen. Die Fülle und Kreativität an Möglichkeiten um Feuer zu machen deckt vom Holzbohren bis zu Chemikalien alles ab. Es folgt eine ausführliche Abhandlung wie man verschiedene Knoten bindet und richtig einsetzt. Interessant ist auch das Kapitel das Wiseman „On the Move“ nennt. Hier erklärt er die besten Marschgeschwindigkeiten, die Organisation einer Gruppe sowie das Kartenlesen und die Orientierung. Man erkennt deutlich die Einflüsse aus seiner SAS-Zeit. Abschließend geht
Wiseman auf die Hygiene ein, die nicht vernachlässigt werden darf sowie auf Möglichkeiten zur Selbsthilfe bei Verletzungen und die richtige Reaktion in so einem Fall.

Das SAS Survival Handbook ist auch für Anfänger geeignet

Alles in allem hat mich dieses Buch am weitesten in meinem theoretischen Verständnis vorangebracht. Dabei bleibt es jedoch nicht. Viele Sachen konnte ich erfolgreich selber draußen anwenden oder beim Kauf von Ausrüstung, beispielsweise eines Messers, berücksichtigen. Auch mein Survival-Kit, das ungefähr 50 Artikel enthält und in eine Tabakdose passt habe ich exakt nach Wisemans SAS-Vorgaben zusammengestellt. Viele der Sachen habe ich bei meinen normalen Wanderungen nutzen können, ohne dass ich in einer wirklichen Survival-Situation war. So durchdacht und systematisch ist der Inhalt aufgebaut.

Wenn ich Euer Interesse geweckt habe, dann empfehle ich Euch das Buch SAS Survival Handbook hier bei Amazon anzuschauen. Viel Spaß!

 

P.S. Für weitere beliebte Top-Bücher über Bushcraft, Survival und Outdoor-Themen kannst Du Dir einmal diese Bestseller-Liste genauer betrachten. Es sind einige sehr gute Titel darunter.

 

Weitere interessante Links:

Special Air Service:  Spezialeinheit der British Army
Vollstrecker im Dienste der Queen – Die Zeit Artikel über die SAS
Lofty Wiseman: British author and survival consultant
Lofty Wiseman spricht über Bear Grylls und Ray Mears – YouTube Video

Ich freue mich auf Deinen Kommentar.